andrea beringer & companions

 

Tanz- und Bewegungsimprovisation im öffentlichen Raum
Performances Duo und Gruppen Improvisationen
Musikimprovisation

 

Unsere Performances haben meist einen bestimmten Ort als Ausgangspunkt, eine vereinbarte Struktur und Rahmen, meist Sound oder Live Musik  – auch diese wird improvisiert –  und eine gute Portion Mut und Vertrauen auf das Gelingen und was sich zeigen will.

Real Time Composition, die im Jetzt entsteht und somit einmalig ist.

Zum freien Improvisieren in der Gruppe treffen wir uns seit über 23 Jahren, da entwickelte sich über die Jahre eine großartige Vertrautheit, die bei öffentlichen Auftritten von großem Vorteil ist. (Siehe Portfolio Improvisation)

Sie können uns auch für eine Performance bei Ihren Veranstaltungen buchen. Alle Details finden Sie unter Kontakt.

 

 

Mitglieder von andrea beringer & companions

 

Andrea Beringer
Tänzerin und Performerin, Schauspielerin und Gründerin der Gruppe, improvisiert seit 1995 in unterschiedlichsten Formationen

Willi Kürzl
improvisiert seit 1996 mit Andrea und der Gruppe

Barbara Öhler
improvisiert seit 2006 mit der Gruppe

Ehrentraud Scherzer
improvisiert seit 2004 mit der Gruppe

Julia Leckner
Musikerin und Sängerin, Schauspielerin improvisiert seit 2013 mit Andrea und begleitet die Gruppe live mit Musik, mehr unter www.julia-leckner.at

Christian Treweller
begleitet Andrea seit 2002 und später die Gruppe mit Video- und Fotoaufnahmen, mehr unter www.treweller.at

 

Videos

Sehen Sie sich hier Videos von bisherigen Aufführungen und Performances an.

 

Vergangene Aufführungen

zum Beispiel:

 

Wort Wörtlich (2015)
Tanz- und Musikimprovisation
andrea beringer & companions

 

Der Ort:  Notausgang / Hinterausgang / Ausgang zur Salzbach im Künstlerhaus /die Werkstatt

Die Worte:
Zufällige Worte / Begriffe, eingefallen, mitgebracht, und vom Publikum dann vor Ort aus dem Hut gezaubert, gezogen, zugeworfen

….. „Gebt uns nur ein Wort!“

Die Improvisationen:
Die Worte / Begriffe werden von Andrea und Julia spontan, ohne sich abzusprechen mit Bewegung/Tanz und Geige/Stimme interpretiert.
Die Atmosphäre, der Nachklang des Wortes inspiriert die beiden Performerinnen. Der Zufall legt die Reihenfolge fest, es entwickeln sich bewegte, sound-malerische Bilder und Stimmungen, eine Geschichte….
Nimm uns beim Wort und lass dich überraschen!

Im Laufe des Abends bricht die Struktur mehr und mehr auf und die Improvisationen werden raum-greifender, spontaner und in unterschiedlichen Formationen geschehen.
Die jeweilige Atmosphäre des Raums, die Spiellust der Akteure und die Energie des Publikums tun ihr übriges dazu.

Andrea Beringer: Tänzerin, Schauspielerin, Performerin improvisiert mit ihren Companions regelmäßig Freitag Abend seit fast 20 Jahren
Julia Leckner: Sängerin, Geigerin, Studium am Mozarteum Salzburg, gemeinsame Zusammenarbeit mit Andrea Beringer seit 2013
Gruppen Real Time Composition mit Barbara Öhler, Ehrentraud Scherzer, Willi Kürzl und Andrea Beringer
Kurartiert von Ursula Schwarz, mehr Information unter www.kunstschleuder.at.

Hier zum Video

 

ALL – WAYS – IN (2014)
ANKUNFT in Salzburg von überall her kommend – aus Welt und dem Weltraum

 

Die Idee:
Freiheit –besonders im Hinblick auf die Freiheit der Frau, an einem selbstgewählten Ort ANZUKOMMEN künstlerisch aufgearbeitet zu präsentieren, die Erwartungen, Erlebnisse, Auseinandersetzungen, Diskriminierungen zu kommunizieren um den tatsächlich versuchten Aufbruch aus trüber dunkler Vergangenheit in die Zeit der Freiheit, Gleichberechtigung und Verbundenheit aller Menschen, der gesamten Schöpfung erleben zu lassen, da alles aus derselben Materie geschaffen zu sein scheint – nennen wir es Sternenstaub.
Wir alle sind gleich beeinflusst von der Gravitation, alles ist ganzer Teil und Teil des Ganzen (siehe Astro- und Teilchenphysik Zitat aus: Der Standard, 2.10.2013 / Peter Illetschko befragt Jochen Schieck: … Die Frage nach der Beschaffenheit der dunklen Materie ist eine der brennendsten in der modernen Physik. Was liegt da zwischen jenen fünf Prozent Materie, die wir kennen? Was steckt hinter der nicht Licht reflektierenden, also nicht sichtbaren Materie, die in gängigen kosmologischen Modellen 24 Prozent des Universums ausmacht?..).

Der Inhalt:
Fokus auf Frauen und diskriminierte männliche Gruppen

Brasilien
Juni/Juli 2014:Fußball-WM in Brasilien: Menschenrechtsverletzungen, Ausbeutung, menschenverachtende und diskriminierende Werbekonzepte großer Weltkonzerne, Ausbeutung von Frauen und Intoleranz gegenüber homosexuellen Männern.

Salzburg
Wie steht es in unserer Stadt mit Toleranz und Akzeptanz für Menschen die hier fremd oder anders sind und wie steht es mit SportlerInnen und Kreativen? Sind sie nur vermarktete Aushängeschilder für Großevents – oder kommen sie an als BotschafterInnen spezifischer Kulturen und Lebensformen?
Sind wir alle aus dem gleichen Stoff?

Die Kunstformen:
Performances, Aktionen, Interventionen, Musik und Tanz, die sich im Pavillon, im Park und Stadtraum und virtuell (Internet) abspielen
Installationen, Skulpturen, Bilder, Photo, Videos, für die Ausstellung entwickelt
Trainingseinheiten und Workshops

Hier zum Video

Organisation: Marianne Figl, Andrea Beringer, Sayoko Kaschl
Kuratorin und Gesamtleitung: Marianne Figl