Workshops

Was mich sehr an der Michael Chekhov Methode begeistert, ist ihre enorme stärkende Wirkung auf Ich-Stärke und Selbst-Erleben. Sie fördert unsere Aufmerksamkeit, Wahrnehmung und Konzentration, sowie unsere Inspiration und Wachheit, sie stärkt und schult unsere Vorstellungskraft, unsere Imagination. Die angewandte Methode erweitert die Körperwahrnehmung und das eigene Bewegungspotential, den Bewegungssinn, die Bewegungswahrnehmung und schult unsere Intuition.

Meine Begeisterung für Bewegung, Tanz und Improvisation im Schau- und Stimmspielerischen möchten ich teilen, auch Menschen dazu einladen, die keine Vorkenntnisse mitbringen, diese Freude und Fähigkeiten in sich zu wecken und im Alltag weiter wirken zu lassen.

Daher biete ich seit 2016 regelmäßig und mehrmals im Jahr Tages-Workshops und 2 – 3tägige Workshops mit Elementen der Michael Chekhov Methode an (mehr zur Michael Chekhov Methode finden Sie hier).

Unter anderem habe ich in Kooperation mit Kolleginnen wie Katja Machleidt (IRL, D), Olga Gorodkova (RUS, D) Workshops geleitet und nun mit Julia Leckner (D, A).

Zusätzlich organisierte ich zwischen 2012 und 2018 für Jörg Andrees Workshops, die jeweils Anfang Januar in Salzburg stattfanden.

 


 


Aktuelle Angebote und Termine

Alle Informationen zu meinen Workshops finden Sie unter Aktuelles.

Ausführliches Feedback von Mathias zum Januar WS:

Der Workshop war jedenfalls toll und ich würde sagen sehr sozialkreativ, weil sowohl im Sozialen wie auch im kreativen Bereich buchstäblich viel in Bewegung gekommen ist. Die begeisternde Atmösphäre und der stimmige Aufbau ermöglichen vieles und lassen auch zusammen und im Einzelnen etwas Wirkungsvolles entstehen. Diese Wirkung kann man auch im Alltag gut nachspüren, dazu braucht man kein Schauspieler zu sein. Neben den Bewegungselementen geht es immer auch viel um Phantasie oder Imagination bei dieser Form von Theater. Verschiedene Elemente wie Improvisation, Stimme, Sprache, Spiel, Lyrik und Darstellung werden dabei geschickt integriert. Ich habe mich dadurch jedenfalls wunderbar anregen lassen, gerade zu Jahresbeginn kann es sich sehr gut machen, etwas Neues auszuprobieren und alte Rollen und Vorstellungen hinter sich zu lassen.
Das Paradoxe daran ist, dass es sich zwar heraushebt aus dem Alltäglichen, andererseits aber wiederum gut auf das Alltägliche zurückwirkt. (Danke Mathias!)

Vergangene Workshops

Hier finden Sie eine Auswahl meiner bisherigen Workshops. Um Details zu erfahren, einfach auf den jeweiligen Flyer klicken.